Abschminkritual für die zarte Gesichtshaut

© pascalskwara AdobeStock 327679717

"Abends, wenn ich schlafen geh" …" stehen zwar keine 14 Engel (wie in jenem Lied von Engelbert Humperdinck) um mich – aber immerhin einige wenige Utensilien, auf die ich nicht verzichten möchte, weil sie zu meinem Abendritual gehören, mir helfen, die letzten Spuren des Tages zu beseitigen und mir signalisieren: Jetzt ist endgültig Feierabend.
Make up, Abdeckstift, Wimperntusche, Lidschatten, Lippenstift … was morgens drauf muss, muss abends runter! Zwar sind die bunten Helfershelfer sehr gut geeignet, uns tagsüber noch hübscher aussehen zu lassen, als wir es ohnehin schon sind – doch nachts begünstigt die auf der Haut verbliebene "Schminke" die Entwicklung von Hautunreinheiten, Mascara, der die Wimpern tagsüber so schön zur Geltung bringt lässt sie nachts leicht brechen und wer geschminkt ins Bett geht versagt seiner Gesichtshaut die wohl verdiente Nachtpflegecreme, die für Erholung und Regeneration sorgt. 

So geht Abschminken richtig

Wasser ist zum Waschen da – aber alleine nicht ausreichend, um Produkte wie Make up und Wimperntusche (womöglich wasserfest) rückstandslos zu entfernen. 
Mit den Augen geht es los: Wattepads mit Augen-Makeup-Entferner tränken, auf die geschlossenen Augen legen und kurz einwirken lassen, dann lassen sich Wimperntusche, Lidschatten und Co. spielend leicht und sanft abwischen.
Das Produkt, welches zur Gesichtsreinigung verwendet wird, sollte idealerweise auf den Hauttyp abgestimmt sein. Reinigungslotion, -milch oder -gel – es gibt sehr gute Produkte, welche die Haut schonend und gründlich reinigen. 
Trockene Haut ist meist empfindlicher und braucht bereits beim Abschminken die entsprechende Rücksicht, damit sie nicht unnötig strapaziert wird; hier eignet sich Reinigungsmilch gut, da deren Konsistenz meist angenehmer für trockene, eher gereizte, Haut ist als beispielsweise Gel.
Bei unreiner Haut dagegen, die gerne "glänzende Auftritte" hat, ist ein intensiv reinigendes Waschgel meist die richtige Wahl.
Anschließend macht die Anwendung eines klärenden, ebenfalls zum Hauttyp passenden, Gesichtswassers ihre Haut bereit für die Aufnahme der abschließenden Pflege. Die Nachtcreme versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen, damit sie regenerieren und den Herausforderungen des nächsten Tages gerecht werden kann.

Empfehlungen

  1. 1
  2. 2